Studiengänge

Die ESSVA bietet mit sechs Studiengängen ein breites Spektrum an akademischer Ausbildung.

CIMG2456Diese Ausbildung von jungen, motivierten Madagassen und Madagassinen trägt maßgeblich zur Entwicklung des Landes bei.
Die folgenden 6 Studiengänge bieten den Studenten eine professionelle Ausbildung, die nach 3 Jahren mit dem „Diplôme de Technicien Supérieur Spécialisé (D.T.S.S.)“ abgeschlossen wird (was einer „Licence Professionnelle“ oder einem „Bac+3“ entspricht).

Communication et Journalisme (COMJ)

Dieser Studiengang legt den Schwerpunkt der Ausbildung auf die neuen Technologien des Kommunikationssektors sowie auf die kommunikativen Anforderungen international ausgerichteter madagassischer Unternehmen.
Der Studiengang fokussiert hierdurch also die Ausbildung von qualifizierten Arbeitskräften, die fähig sind, in verschiedensten Bereichen (als Journalist, in Unternehmen, im sozialen Sektor oder im öffentlichen Sektor) Verantwortung zu übernehmen und ihre Leistung zu bringen. Die Werdegänge der verschiedenen Absolventen der ESSVA tragen deshalb auch zum guten Ruf des Studienganges „Communication et Journalisme“ bei.
Der Studiengang kann bei seiner Arbeit auf eine multidisziplinäre Professorenschaft zurückgreifen. Führungskräfte und Verantwortungsträger der verschiedenen Berufsfelder geben den Studenten die Möglichkeit, sich Wissen nicht nur theoretisch anzueignen, sondern auch sofort praktisch umzusetzen. Hierbei gilt of die Maxime „ein Modul entspricht einem Berufsfeld“.

Ecotourisme (ET)

Der Studiengang Ecotourisme bereitet die Studenten auf einen beruflichen Werdegang in dem florierenden Bereich des Ökotourismus in Madagaskar, welcher auch von der Regierung vorangetrieben wird. Er vermittelt die Flora und Fauna und die Tierwelt in Madagaskar und außerdem werden den Studenten die Grundlagen des Tourismus Managements vermittelt.
Der Studiengang „Ecotourisme“ hat das Ziel, die Studenten zu qualifizierten Arbeitskräften auszubilden, die eine prägende Rolle bei der Entwicklung des – im Einklang mit der Natur und der Kultur Madagaskars stattfindenden – Tourismus spielen sollen.
Madagaskar besitzt eine einzigartige endemische Flora und Fauna die besonders durch ihre Schönheit Touristen aus aller Welt anlockt. Bisher ist die „große Insel“ oder der „achte Kontinent“ wie man Madagaskar gerne bezeichnet eher für die biologischen Wissenschaftler interessant gewesen. Der wachsende Individualtourismus hat einen positiven Einfluss auf die Wirtschaftslage der lokalen und größtenteils ländlichen Bevölkerung, da neue Ressourcen des Landes erschlossen werden und somit gut bezahlte Arbeitsplätze entstehen.
Laut dem MAP (Madagascar Action Plan) stellt der Tourismus eine der wichtigsten Quellen zum Zufluss ausländischer Devisen in die madagassische Wirtschaft dar. „Madagaskar als besonderes und einzigartiges Ökotourismus-Reiseziel zu etablieren“ und „die Professionalität sowie die Verwaltung des Tourismus Sektor verbessern“ gehören zu den Entwicklungsstrategien des MAP.
Unter diesem Blickwinkel bietet die ESSVA den Studiengang Ökotourismus für Jungendliche nach Erlangung der Hochschulreife an. Die fundierte Hochschulausbildung ist auf den reinen Ökotourismus spezialisiert, es werden aber dennoch auch weitere Formen des Tourismus gelehrt.

Electromecanique (EM)

Der Studiengang Elektromechanik ist der einzige technische Studiengang an der ESSVA. Das Ziel dieses Studienganges ist es zukünftige Unternehmer, Verantwortliche oder Experten des Bereiches Elektromechanik auszubilden. Dies ist Voraussetzung für eine wettbewerbsfähige Industrie in Madagaskar.

Gestion Management (GM)

In diesem Studiengang werden die späteren betriebswirtschaftlichen Führungskräfte von Unternehmen ausgebildet. Moderne Management Theorien und Verwaltungstheorie sind Schwerpunkte der Ausbildung.
Der im November 2000 eröffnete Studiengang „Gestion Management“ ist der drittälteste der ESSVA. Auf dringenden Wunsch von lokalen Unternehmen, die starken Bedarf and gut ausgebildeten Nachwuchsführungskräften hatten, wurde dieses Programm etabliert.

Hôtelerie et Restauration (HR)

CIMG0538Dieser Studiengang bietet eine Ausbildung im Bereich Hotellerie und Gastronomie, die internationalen Anforderungen entspricht.
Der Studiengang „Hotellerie und Restauration“ zielt darauf ab, den Studenten die wesentlichen Fähigkeiten des Hotel- und Restaurantwesens zu vermitteln, damit sie qualifizierte Arbeitsplätze annehmen und einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Tourismus leisten können.
Das Studienprogramm beinhaltet neben theoretischen und praktischen Vorlesungen auch ein Pflichtpraktikum in einem Betrieb.

Science et Technique de l’Education (STE)

Das Ziel dieses Studienprogramms ist es gut ausgebildete Lehrkräfte zu formen, die zukünftigen Generationen Wissen detailliert, strukturiert und zielgenau weitergeben können.
Bildung ist die Basis für die gesamte Entwicklung. Mit dem 5-Jahresplan, dem MAP, hat sich die Regierung Madagaskars zum Ziel gesetzt, die Ausbildung in Madagaskar zu verbessern. Der Studiengang STE, der seit 2001 existiert, hat versucht in diesem Sinne auszubilden. STE arbeitet nach folgendem Leitspruch: „Man bildet Menschen als Menschen aus.“ Der Studiengang bildet Pädagogen und nicht nur Lehrer aus. Am Ende ihrer Ausbildung sind die zukünftigen Pädagogen fähig eine neue Generation für das Berufsleben vorzubereiten, die Armut zu überwinden und frische Idee zu entwickeln, um auf die Anforderungen der Globalisierung entscheidend zu antworten.

Centre de Lapidairerie

Ein Zentrum für Steinschleiferei wurde 2007 unabhängig von den Studiengängen gegründet und bietet eine grundständige Ausbildung in den Künsten der Steinschleiferei während eines 2-monatigen Kurses, der ohne Zulassungsvoraussetzung für jedermann zugänglich ist.
Das Ziel dieses Kurses ist es Arbeitskräfte auszubilden, die im professionellen Umgang mit den Werkzeugen und Methoden der Steinschleifer geübt sind und die vielfältigen auf Madagaskar verfügbaren Steinsorten zu internationalen Ansprüchen entsprechenden Produkten formen können.
Das Zentrum für Steinschleiferei ist die jüngste Ausbildungsstätte unter dem Dach der ESSVA. Es wurde im August 2006 mit der Ausrichtung auf die Spezialisierung des Handwerks und all diejenigen, die im Edelsteinsektor arbeiten, gegründet. Das Zentrum für Steinschleiferei der ESSVA kann bis zu 20 Schülerinnen und Schüler aufnehmen. Die Ausbildung setzt keinen bestimmten Abschluss oder ein bestimmtes Zertifikat voraus, ausschließlich Motivation und Interesse. Dank einem Projekt der Verwaltung für Mineralressourcen und durch eine Zusammenarbeit mit dem Energie- und Minenministerium vermittelt durch das Institut für Gemmologie in Madagaskar, hat die ESSVA das Zentrum für Steinschleiferei eröffnet.
Dieses Steinschleiferei-Zentrum ist mit Edelsteinen ausgestattet, um den kaufmännisch-technischen Normen der unterschiedlichen internationalen Absatzmärkte gerecht zu werden.
Die Ausbildung der Steinschleiferei an der ESSVA ist eine kurze professionelle Ausbildung von 2-monatiger Dauer, die ausschließlich auf die praktische Handhabung der Maschinen ausgerichtet ist.