Kooperationen

ESSVA Die Ecole Supérieure Spécialisée du Vakinankaratra oder ESSVA ist eine Hochschule in Antsirabe, Madagaskar, 170 km von der Hauptstadt Antananarivo entfernt. Sie wurde im Jahre 1999 als universitäre und professionelle Ausbildungsstätte von Bischof Félix Ramananarivo und dem ehemaligen Schweizer Journalisten José Ribaud gegründet. Die Vision der Gründer war es, jungen talentierten Madagassen eine qualitativ hochwertige und auf die Bedürfnisse Madagaskars zugeschnittene Hochschulausbildung zu ermöglichen. Die Studierenden kommen aus allen Winkeln des Landes, um an der ESSVA ausgebildet zu werden.Die Hochschule hat bis zum heutigen Tag bereits 722 Diplomandinnen und Diplomanden in den Fachgebieten der Kommunikation und des Journalismus, der Elektromechanik, der Betriebswirtschaftslehre und ebenfalls in Pädagogik ausgebildet. Diese 6 Studiengänge versprechen eine professionelle 3-jährige Ausbildung, die mit einem Diplom in dem jeweiligen Fachgebiet abgeschlossen wird.In den letzten Jahren hat sich die ESSVA durch ihre umfassende Ausbildung ihrer Studierenden einen exzellenten Ruf in Madagaskar erarbeitet. (mehr Infos)

ESB Die ESB Business School ist Teil der staatlichen Hochschule Reutlingen und mit fast 60 Professoren und rund 2.200 Studierenden eine der größten betriebswirtschaftlichen Fakultäten in Deutschland. Seit vielen Jahren belegt die ESB Business School Spitzenplätze in den Hochschulrankings von Zeitschriften und Agenturen (z.B. CHE, Wirtschaftswoche, Junge Karriere). Die ESB bietet ein weitreichendes Portfolio an Bachelor- als auch an Master-Studiengängen aus den Bereichen Internationale Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen an.Durch die Gründer des Bildungsaustauschprogramms und Alumni der ESB Business School Reutlingen, hat sich eine freundschaftliche Beziehung zwischen ESB und ESSVA entwickelt. Regelmäßig besuchen Absolventen der ESB die Hochschule in Madagaskar, um ihren Beitrag zur Aufbau zu leisten. (mehr Infos)